Vote für mich bei www.listex.de!

Listinus Toplisten

Europas grosser Automarkt

 Golf Country - Forum

www.vw-golf-country.de

Die größte Golf Country-Community im Netz!
 
  ForumForum   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   KarteKarte   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
MarktplatzMarktplatz Suche AnzeigenSuche Anzeigen

Zurück zur Homepage
Zurück zur Homepage:
www.vw-golf-country.de

Bitte unterstützt die
VW Golf Country-Fansite!

lautes Knacken beim Einlenken
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.vw-golf-country.de Foren-Übersicht -> Motor & Antrieb
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Miwi-Frankfurt



Anmeldedatum: 15.10.2005
Beiträge: 185
Wohnort: Haigerloch

BeitragVerfasst am: 21.09.2016 18:24    Titel: lautes Knacken beim Einlenken Antworten mit Zitat

Hallo Leute!
Ich habe ein lautes, metallisches Knacken im vorderen Bereich des Country, welches sich auch auf das Lenkrad überträgt.
Das Geräusch tritt nicht beim Geradeausfahren auf.
Die äußeren und inneren homokinetischen Lager der Antriebswellen sind gewechselt. Das Getriebe war offen und ist o.k.
Die Radlager sind neu.

Nun ist mir aufgefallen, dass im entlasteten Zustand beim manuellen Lenken an den Reifen irgend etwas "einrastet". Lenken geht, aber es macht Geräusche.

Habt Ihr eine Idee, was es sein könnte und wenn ja, wie kann ich es prüfen?
Ich bin für jede Anregung dankbar, denn im Oktober muss der Country wieder auf die Straße!
_________________
Gruß

Michael
Der den Country mal wieder auf der Sewastopol durch Feld und Wald treiben möchte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
highgetter17



Anmeldedatum: 12.05.2011
Beiträge: 611
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 21.09.2016 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

schleifen die reifen?

Heb ihn vorne mal auf (Beidseitig) und versuche per Hand die Räder zu lenken.

Schleifen die reifen irgendwo?
Kommt es eventuell vom Lenkgetriebe?
Siehst du irgendwelche Beschädigungen aussen am Lenkgetriebe?
_________________
lg... Joe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miwi-Frankfurt



Anmeldedatum: 15.10.2005
Beiträge: 185
Wohnort: Haigerloch

BeitragVerfasst am: 21.09.2016 18:34    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Joe für die schnelle Antwort.
Die Reifen sind frei und lassen sich in beiden Richtungen drehen.
Das Lenkgetriebe sieht auch unversehrt aus.
Wie kann ich seine Funktion prüfen, um es als Ursache für die Geräusche zu entlarven?
_________________
Gruß

Michael
Der den Country mal wieder auf der Sewastopol durch Feld und Wald treiben möchte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
highgetter17



Anmeldedatum: 12.05.2011
Beiträge: 611
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 21.09.2016 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

Bewee die Reifen langsam hin und her, lege dabei eine Hand auf die Spurstange und schau ob die eine Physische Reaktion (zittern, schnappen, usw...) zu dem "einrasten" das du beschrieben hast bekommst.

Am Besten sitzt dazu wer am Steuer und übernimmt das lenken, udn du kannst dich da voll und Ganz auf das abtasten konzentrieren.

Weiters:
Spurstangenköpfe und Traggelenke sind ok?
Stabi schleift nirgends oder steht nirgendwo an?

Falls du mitglied beim Arbö oder adac bist, kannst du dort mal hinfahren und die Stellen die Räder achsweise auf eine "Folterplatte" die die Räder auseinanderzieht und so alle Schwächen an Gelenken und Gummis offensichtlich macht.
Dort kann vieles auffallen, was im Normalen Ruhezustand schwer zu sehen ist


All das obige natürlich nur unter folgender Annahme:

Ich habe das so verstanden, dass das Knacken unabhängig vom Fahrzustand des Fahrzeuges auftritt, und eigentlich nur mit der Lenkbewegung zu tun hat.
Ist das korrekt? Wenn nein, bitte beschreibe die Umstände wo das Knacken auftritt genauer
_________________
lg... Joe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miwi-Frankfurt



Anmeldedatum: 15.10.2005
Beiträge: 185
Wohnort: Haigerloch

BeitragVerfasst am: 21.09.2016 19:59    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Joe,

vielleicht handelt es sich auch um 2 Defekte.

1. Klacken beim Fahren von Rechts- oder Linkskurven.
evtl. Achswellen oder Diff hinten? Hat nichts direkt mit dem Lenken zu tun, sondern eher mit unterschiedlichen Radumdrehungen

2."Einrasten" der Lenkung beim Lenken im unbelasteten Zustand.

Ich werde mir morgen früh erst einmal die Hinterachse anschauen. Werde dann auch mal die Lenkung abtasten.
Von den Domlagern bin ich weg, weil die sich ja im Moment des Kurvenfahrens nicht drehen und somit dann keine Geräusche machen können.

Danke für den Tipp mit dem ADAC. Leider ist der Country nicht zugelassen und hat gerade kein TÜV. Ich muss das Problem also erst einmal alleine lösen Wink
_________________
Gruß

Michael
Der den Country mal wieder auf der Sewastopol durch Feld und Wald treiben möchte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
highgetter17



Anmeldedatum: 12.05.2011
Beiträge: 611
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 22.09.2016 05:55    Titel: Antworten mit Zitat

Schau auf lockere Schrauben an der Hinterachse
Besonders wenn es bei Kurvenfahrten in beide Richtungen passiert.

Kennst du jemand mit gutem Gehör, der das Geräusch beim Fahren lokalisieren kann?
_________________
lg... Joe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miwi-Frankfurt



Anmeldedatum: 15.10.2005
Beiträge: 185
Wohnort: Haigerloch

BeitragVerfasst am: 23.09.2016 17:22    Titel: Antworten mit Zitat

Bin ein Stück weiter:
Konnte jemanden bewegen sich mal neben den Country zu stellen, um zu lauschen. Er sagt, es komme eindeutig von vorne. Dann hat er bei jedem Knacken eine Markierung am Rad gemacht und siehe da, es knackt in etwa jede viertel Umdrehung. Beim Rückwärtsfahren verschiebt sich das Bild etwas, die Abstände bleiben aber eine viertel Umdrehung.
Das deutet doch alles auf die Antriebswellengelenke hin. Was zum Teufel kann neue Gelenke zum Knacken bringen?
Ist es vielleicht weg, wenn Spur und Sturz eingestellt sind?

Fragen über Fragen!
Vielleicht weis jemand Rat?
_________________
Gruß

Michael
Der den Country mal wieder auf der Sewastopol durch Feld und Wald treiben möchte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
highgetter17



Anmeldedatum: 12.05.2011
Beiträge: 611
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 23.09.2016 19:17    Titel: Antworten mit Zitat

Um dabei ein Knacken zu erzeugen, müsste dein Rad shcon in einem sehr argen winkel stehen.

Mein Verdacht:
Neune Gelenke beschädigt, entweder von der Fabrik aus, oder beim Einbauen beschädigt.
Oder: Differential beleidigt.

Viertel-Umdrehungen sind allerdings seltsam, weil die Halbwellengelenke jeweils 6 Kugeln und Käfige haben, am besten ausbauen, und per hand bewegen, dann merkt man schon schnell was

Wie sieht es bei eingeschlagenem Lenkrad aus?
_________________
lg... Joe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miwi-Frankfurt



Anmeldedatum: 15.10.2005
Beiträge: 185
Wohnort: Haigerloch

BeitragVerfasst am: 24.09.2016 08:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Joe,
ja, die Viertelumdrehung hat mich auch stutzig gemacht. Das bringt mich wieder weg von den Achswellengelenken. Da es nur beim Einlenken Geräusche macht, bleibt eigentlich nur ein sich drehendes Teil (vielleicht eine pendelnde Kardanwelle?) und ein Teil der Lenkung, die aneinander schlagen.
Ich werde mal nach Spuren der Berührung suchen.

Ich berichte wieder!
_________________
Gruß

Michael
Der den Country mal wieder auf der Sewastopol durch Feld und Wald treiben möchte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
highgetter17



Anmeldedatum: 12.05.2011
Beiträge: 611
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 24.09.2016 09:03    Titel: Antworten mit Zitat

dreh mal das differential!

Heb den wagen vorne beidseitig auf, und lass die räder gegengleich drehen, wenn ein gang drinnen ist, damit drehst du nur das differential.
Achte auf die Wellenflansche. Wenn die was von sich geben, dann isses das diff.
Wenn nicht:
Nimm den gang raus und stell ein rad wieder auf den boden, dann versuch das verbleibende gehobene Rad von Hand zu drehen, somit wird tellerrad und getriebe gedreht. knackt es dann, dann könnte das übliche problem der nieten am Tellerrad eventuell einen zahn beschädigt haben.

Aber langsam wird die diagnose aus der ferne schwer, ohne dass teile ausgebaut werden, und gründlich geprüft werden.
_________________
lg... Joe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miwi-Frankfurt



Anmeldedatum: 15.10.2005
Beiträge: 185
Wohnort: Haigerloch

BeitragVerfasst am: 29.09.2016 18:46    Titel: Antworten mit Zitat

Da das Problem weiterhin besteht, hier nochmal eine Zusammenfassung der Prüf- bzw. Testergebnisse.

Lautes Knacken bzw. Schlagen aus dem vorderen Bereich beim Fahren von engen Bögen. Beim Geradeauslauf unauffällig.
Rückwärts wie vorwärts. Knacken etwa jeweils nach einer Viertelradumdrehung. Nur bei laufendem Motor und Kraftschluss. Beim Schieben ohne Last unauffällig. Problem tritt nicht auf, wenn Vorder- und Hinterachse getrennt sind (Kardanwellenendstück entfernt).

Im normalen Straßenverkehr kommt es nur selten und dann meist bei langsamer Fahrweise zum Knacken.

Für mich sieht es nach einer Verspannung zwischen den Achsen aus. Diese soll doch eigentlich durch die Viskokupplung ausgeglichen werden.
Hat jemand Erfahrungen mit einer defekten Viskokupplung?
Könnte es sein, dass diese dauerhaften Kraftschluss hat und daher die ungleichen Radwege nicht ausgleicht? Das Knacken könnte dann von einem überspringenden Winkeltrieb herrühren.
Da alle Antriebswellengelenke vorne, das Getriebe mit vorderem Diff und die Radlager erneuert wurden, bleibt nur noch der Winkeltrieb.

Jemand eine Idee dazu?
Bin um jede Hilfe dankbar, denn damit gehe ich nicht zum Freundlichen!
Das würde eine never ending story!
_________________
Gruß

Michael
Der den Country mal wieder auf der Sewastopol durch Feld und Wald treiben möchte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
highgetter17



Anmeldedatum: 12.05.2011
Beiträge: 611
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 29.09.2016 20:23    Titel: Antworten mit Zitat

Halt,halt,halt

Die Visco gleicht Drehzahlunterschiede nicht aus, sondern "schließt" den Kraftschluss bei Drehzahlunterschieden (Beispiel: Vorderachse dreht durch -> Hinterachse wird Angetrieben). Das heisst, bestehen Drehzahlunterschiede durch unterschiedliche Reifendimensionen/Abrollumfänge, so versucht die Visco trotzdem Kraftschluss herzustellen, und dies führt zu Problemen, die meistens mit einer kaputten oder undichten Visco enden.
Eine kaputte Visco kann keinen Kraftschluss zwischen Vorder-und Hinterachse herstellen, und du bekommst keinen "Allradantrieb" zustande

Ein "springendes" Hinterachsdiff ist schwer möglich, da das Gehäuse die Zahnräder am Platz hält, und sich dadurch eher die Zahnräder abscheren würden.

- Vorne und hinten die gleichen Reifendimensionen montiert, wenn Nein, sofort wechseln.
- Wenn ja: Wie sieht es mit deinem Reifenprofil aus? Vorne und hinten starke Unterschiede?
- Hast du irgendwelche Bauteile erstetzt? (Winkeltrieb, Heckdifferential)
_________________
lg... Joe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miwi-Frankfurt



Anmeldedatum: 15.10.2005
Beiträge: 185
Wohnort: Haigerloch

BeitragVerfasst am: 30.09.2016 08:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Joe,
danke für Deine spontanen Gedanken! In Bezug auf die Aufgabe der Viskokupplung hast Du natürlich Recht.
Mein Problem tritt aber überwiegend bei langsamen Geschwindigkeiten auf, wo keine Räder durchrutschen, die Drehzahlunterschiede nicht so groß sind und entsprechend die Viskokupplung eigentlich keinen großen Kraftschluss herstellen sollte.
Du sagst, dass wenn die Viskokupplung nicht mehr tut, der Kraftschluss entfällt. Ist es möglich, dass sie u.U. auch mal klemm/klebt, es also zu einem permanenten Kraftschluss kommt?
Reifendimensionen vorne und hinten sind identisch. Das verhindert aber nicht, dass es zu Drehzahlunterschieden bei Kurvenfahrten zwischen links und rechts und vorne und hinten kommt.
Alle vier Reifen sind zusammen neu aufgezogen und nach meinem dafürhalten auch in etwa gleich abgelaufen.
Der Country entspricht bis auf optische Dinge, einem stärkeren Motor und Scheibenbremsen vom Passat Synchro an der Hinterachse dem Original.

By the way, es ist mir noch etwas aufgefallen.
Der Country ist nur sechs Monate in der Wintersaison zugelassen. Das Problem ist immer nach der Standzeit aufgetreten. In 2015 hatte ich geglaubt es durch ein Gelenkwechsel an der Hinterachse behoben zu haben, aber es ist im Winter 2015 nach der Sommerpause wieder hochgekommen. Ab da stand er mit dem Problem.
_________________
Gruß

Michael
Der den Country mal wieder auf der Sewastopol durch Feld und Wald treiben möchte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
highgetter17



Anmeldedatum: 12.05.2011
Beiträge: 611
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 30.09.2016 11:41    Titel: Antworten mit Zitat

naja vl solltest du das hinterachsdiff mal überarbeiten lassen, vl kommt es daher.

Die visco kann nicht wirklich blockieren, da das eigentlich physisch getrennte lamellen sind.

Erst das öl dazwischen führt zum kraftschluss, da es sich bei Scherkrafteinwirkung "verfestigt" banal gesagt, und keinen schlupf zwischen den lamellen zulässt.

langsam bin ich ohne Diagnose am fahrzeug überfragt, aber vl checkst du mal die freilaufsperre am hinteren diff, die für'n rückwärtsgang arbeitet
_________________
lg... Joe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miwi-Frankfurt



Anmeldedatum: 15.10.2005
Beiträge: 185
Wohnort: Haigerloch

BeitragVerfasst am: 30.09.2016 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

Habe einen Link zu den Bulli T3 Synchro-Leuten gefunden, der davon spricht, das eine defekte Viskokupplung auch zu Verspannungen führen kann:

http://www.syncro-bernd-jaeger.de/DEUTSCH/html/visco-kupplung.html

Ich werde weiter berichten!
_________________
Gruß

Michael
Der den Country mal wieder auf der Sewastopol durch Feld und Wald treiben möchte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Buchti2003



Anmeldedatum: 03.05.2012
Beiträge: 34
Wohnort: HAS

BeitragVerfasst am: 05.10.2016 07:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Michael,

Knacken vorne und "einrastende" Lenkung, insbesondere beim Rangieren und langsamen fahren? Da würde ich mal auf die Domlager tippen!
(Falls das schon ausgeschlossen war - sorry - dann hab ichs überlesen).

Das Phänomen hatte ich schon an mehreren Gölfen (auch Country) und es waren immer die Domlager. Wenn die Kugellager durch sind hört und fühlt sich das echt übel an. Ist schnell und günstig zu reparieren.

Gutes Gelingen!
Gruß Martin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
highgetter17



Anmeldedatum: 12.05.2011
Beiträge: 611
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 05.10.2016 08:52    Titel: Antworten mit Zitat

das müsste man aber shcon arg stark vorher über lange zeit gehört haben
_________________
lg... Joe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miwi-Frankfurt



Anmeldedatum: 15.10.2005
Beiträge: 185
Wohnort: Haigerloch

BeitragVerfasst am: 05.10.2016 09:30    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Buchti für die Antwort.
DieDomlager kann ich ausschließen, da es keine Probleme während des Einlenkvorgangs selbst sondern nur beim Fahren eines engen Radius gibt.
_________________
Gruß

Michael
Der den Country mal wieder auf der Sewastopol durch Feld und Wald treiben möchte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Buchti2003



Anmeldedatum: 03.05.2012
Beiträge: 34
Wohnort: HAS

BeitragVerfasst am: 05.10.2016 10:57    Titel: Antworten mit Zitat

OK, dann ist es das wohl eher nicht ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miwi-Frankfurt



Anmeldedatum: 15.10.2005
Beiträge: 185
Wohnort: Haigerloch

BeitragVerfasst am: 11.10.2016 20:23    Titel: Antworten mit Zitat

Habe vom ortsansässigen Schrottplatz ein Hinterachsgetriebe bekommen und werde dies einbauen.
Ich hoffe, dass dann das Problem behoben ist.
_________________
Gruß

Michael
Der den Country mal wieder auf der Sewastopol durch Feld und Wald treiben möchte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
GO2CC



Anmeldedatum: 05.06.2006
Beiträge: 318
Wohnort: 726xx Nürtingen

BeitragVerfasst am: 12.10.2016 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

@Miwi
hast du den Sammelthread in dieser Rubrik gesehen?
hoffentlich hast du keins vom Passat

Gruss
Rainer
_________________
Country
Wälder Wiesen Winter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Miwi-Frankfurt



Anmeldedatum: 15.10.2005
Beiträge: 185
Wohnort: Haigerloch

BeitragVerfasst am: 13.10.2016 09:38    Titel: Antworten mit Zitat

@G02CC
Danke für den Hinweis.
Der Thread ist mir bekannt.
Mein "Neues" ist ein 9V von einem Golf Synchro mit wenig Laufleistung.
_________________
Gruß

Michael
Der den Country mal wieder auf der Sewastopol durch Feld und Wald treiben möchte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Miwi-Frankfurt



Anmeldedatum: 15.10.2005
Beiträge: 185
Wohnort: Haigerloch

BeitragVerfasst am: 14.10.2016 09:09    Titel: Antworten mit Zitat

Schon wieder einen Schritt weiter!
Viskokupplung und Hinterachsdifferential sind es definitiv nicht!
Das Problem besteht nach dem Wechsel weiterhin.
Nun habe ich nochmal jemanden "nebenherlaufen" lassen und diesmal mit geöffneter Haube. Es ist offensichtlich, dass es von vorne kommt. Irgend etwas klemmt und löst sich dann mit einem gut sichtbaren Ruck, der Motor und Getriebe bewegt.
Wie schon geplant, ist heute der Winkeltrieb dran. Schaun mer mol!
_________________
Gruß

Michael
Der den Country mal wieder auf der Sewastopol durch Feld und Wald treiben möchte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
highgetter17



Anmeldedatum: 12.05.2011
Beiträge: 611
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 14.10.2016 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

Motorlager sind alle in ordnung?
Nicht dass am Ende der Motor udn Getriebe schief drinnen liegen und die antriebswelle oder die spurstangen wo aqnliegen
_________________
lg... Joe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miwi-Frankfurt



Anmeldedatum: 15.10.2005
Beiträge: 185
Wohnort: Haigerloch

BeitragVerfasst am: 16.10.2016 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

So, nach einem intensiven Schrauberwochenende freut sich mein Country an einem besseren Winkeltrieb.
Nur leider hat auch das mein Problem nicht behoben.
Und nun?
Meine Meinung bezüglich des Auftretens des Fehlers bei jeder Viertelradumdrehung muss ich auch revidieren. Ich habe Runde für Runde auf dem Hof gedreht und die Radposition an allen Rädern markieren klassen. Es zeigt sich kein einheitliches, aussagekräftiges Bild.
Wenn ich zügig in eine Kurve hineinfahre ist das Knacken sehr intensiv.
Wenn ich den Country ohne Antrieb einfach nur schiebe, passiert gar nichts!
Da das Problem ohne Hinterradantrieb nicht auftritt, kann es doch nur ein Bauteil sein, was enormer Last ausgesetzt ist, der es versucht auszuweichen.
Was kann das sein?
Hat jemand schon mal so ein Problem gehabt?

@Highetter17
die Idee mit den Motorlagern ist auch nicht schlecht!
Das rechte hatte ich beim Ausbau des Winkeltriebes in der Hand und habe keine Auffälligkeit gesehen. Die anderen Beiden schaue ich mir die Woche an.
_________________
Gruß

Michael
Der den Country mal wieder auf der Sewastopol durch Feld und Wald treiben möchte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.vw-golf-country.de Foren-Übersicht -> Motor & Antrieb Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.








Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de