Vote für mich bei www.listex.de!

Listinus Toplisten

Europas grosser Automarkt

 Golf Country - Forum

www.vw-golf-country.de

Die größte Golf Country-Community im Netz!
 
  ForumForum   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   KarteKarte   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
MarktplatzMarktplatz Suche AnzeigenSuche Anzeigen

Zurück zur Homepage
Zurück zur Homepage:
www.vw-golf-country.de

Bitte unterstützt die
VW Golf Country-Fansite!

abdeckbleche Hinterachse bzw. Löffel /Hinterachslager

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.vw-golf-country.de Foren-Übersicht -> Fahrwerk & Rahmen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hans-prinzhorn



Anmeldedatum: 02.12.2005
Beiträge: 21
Wohnort: Hemer / Sauerland

BeitragVerfasst am: 06.09.2015 12:59    Titel: abdeckbleche Hinterachse bzw. Löffel /Hinterachslager Antworten mit Zitat

Hallo,

beim Auswechseln der (maroden) Abdeckbleche gegen bereits vorhandene 'Löffel'-Halterungen werden wohl auch -nachdem was ich hier so gelesen habe- neue Schrauben fällig.

Sind folgende Sechskantschrauben (Classic Parts, sehr teuer, oder gibt's eine preiswertere Einkaufsmöglichkeit?) a u c h bei Verwendung der 'Löffel' verwendbar:
N 10208301/ M12x1,5x192 und N 0403112/ M10x135 ?

Neue Achslager werden wahrscheinlich auch benötigt:

http://www.ebay.de/itm/321131462658?_trksid=p2055119.m1438.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

Hier allerdings werden Einschränkungen bzgl. der Maße der Lager im Vergleich zu den originalen Gummilager erwähnt!

Kann mir jemand bei der Wahl behilflich sein ?

Vielen Dank für die Mühe.

Grüße aus dem Sauerland


Bernd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
highgetter17



Anmeldedatum: 12.05.2011
Beiträge: 597
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 06.09.2015 14:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte das auch zu erledigen, und bin ebenfalls auf PU-Lager umgestiegen.
Bei den PU-Lagern achte bitte darauf dass du einen namhaften Hersteller findest, denn es sind sehr viele billig-lager im Einsatz, die sich schnell auflösen. Mir ist shconmal eins zerronnen.

Als empfehlung kann ich Powerflex Lager geben.
PFR85-260BLK

Zu den Schrauben:
Die Schrauben sind beim COuntry länger als beim Normalen, aber die, die du angeführt hast sind die Richtigen, und auch bei Verwendung der Löffel verwendbar.
Die Großen Abdeckbleche sind auch Löffel, bei denen nur das Abdeckblech draufgeschweisst ist.
Befestigt wird dennoch nur ein Löffel.

Zwecks günstigeren Alternativen:
VW verwendet bei den Langen Schrauben Gewinde mit geringerer Steigung (1,5 anstatt 1,75 wie bei M12 üblich).
Sprich da wirst du kaum günstiger wegkommen, sollte die Jemand in der Länge haben.
Bei den kleineren M10 ist die Steigung normal

Ich würde kein Risiko eingehen, bezüglich Qualität und Materialeigenschaften. Wenn du eh PU-Lager verwendest, dann wirst du diese Aktion genau einmal machen und sonst nie wieder, also nimm ein bissi mehr Geld in die Hand.

Zur Arbeit selbst.

Die is richtig beschissen!
Ich weiss nicht über welche Mittel du verfügst, aber meistens sind die Schrauben im Lager festgerostet, und lassen sich nur unter großem Aufwand entfernen.
Bei mir wars so, dass die Bleche komplett weggerostet warne und die Schrauben mit den Löffeln zusammengerostet sind.
Der Schraubenkopf war ebenfalls schon angegriffen, und so passte keine anstäündige Nuss mehr drauf, also musste ich die Lager ausschneiden (Das Gummiteil) und die Hinterachse mit einem montiereisen über den schraubenkopf runterdrücken. Bei mir war's egal, weil die Hinterachse sowieso komplett runtergenommen werden sollte.
Dannach konnte ich ein paar tage die Schrauben mit wd40 einweichen (Auf der Innenseite des Rahmens ist ein Hohlraum, dort geht die Schraube durch, und dort solltest du auch unbedingt sprühen), und dann den schraubenkopf halb glattflexen, und mit einer Rohrzange und 1m Verlängerung endlich aufdrehen.
Nacher solltest du die Schraubenführungen sehr gut säubern und die neuen Schrauben mit Kopferpaste (nicht aufs Gewinde) wieder einschrauben, damit du ein bissi Schutz gegen festrosten hast.

Wichtig: wenn du die Lager rausschneiden musst, unbedingt auch die Metallenen Lagerschalen aus der Hinterachse entfernen (Kann man mit etwas Geduld einem kleinen Meissel und einem Hammer rausschlagen), und alles schön von Resten befreien.

Wichtig: wenn du die Schrauben normal aufmachen kannst: Verwende eine qualitativ hochwertige Nuss mit wenig Spiel (genaue fertigung) und nach möglichkeit viel WD40 (oder vergleichbares) bereits ein paar tage vorher. Alternativ kannst du, sollte die Schrauben noch gut aussehen, einen Pressluft-Schlagschrauber verwenden, aber achte sehr gut darauf dass du die schraube nciht runddrehst, sonst steht dir der Weg bevor, den ich gehen musste.
_________________
lg... Joe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hans-prinzhorn



Anmeldedatum: 02.12.2005
Beiträge: 21
Wohnort: Hemer / Sauerland

BeitragVerfasst am: 07.09.2015 08:33    Titel: abdeckbleche Hinterachse bzw. Löffel /Hinterachslager Antworten mit Zitat

Hallo Joe,

vielen Dank für Deine ausführliche und hilfreiche Antwort!

Dann erwartet mich ja noch so einiges an Arbeit....


Habe die Ehre!

Bernd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
highgetter17



Anmeldedatum: 12.05.2011
Beiträge: 597
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 07.09.2015 10:21    Titel: Antworten mit Zitat

Es kann dich eine menge Arbeit erwarten, es kann aber auch "plain sailing" sein, je nachdem wie viel Pflege dein Country früher erfuhr...

Wichtig ist:
Nicht verzagen, es lässt sich alles lösen!
_________________
lg... Joe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
offroad



Anmeldedatum: 30.01.2008
Beiträge: 103

BeitragVerfasst am: 01.10.2015 21:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

bevor ich einen neuen Thread zu dem Thema aufmache, frage ich mal eben hier: Mir steht die Prozedur ebenso an, ich sprühe bereits seid 2 Wochen öfters WD40 auf den Gesamten Bereiche. Hoffentlich bringt das was... die vorderen Schrauben sind bei mir lose, die hinteren bisher nicht.

Eine Nuss ist mir leider gerissen und die neue ist eine Vielzahn, da laufe ich Gefahr den Kopf rund zu drehen. Werde also morgen schauen, ob ich eine Sechskant finde.

Sollte all dies nicht klappen und ich muss die Schraube abflexen oder sie reißt, muss ich dann zwangsweise die Hinterachse ausbauen? Oder lässt sich das Lager auch so rausfummeln, dann die Schraube und von unten wieder einsetzen?

Ich möchte nur schon mal für den Worst-Case planen, was Zeit co an geht....

Die PU Lager finde ich sind mit 80€ definitiv preislich in Ordnung.

Grüße Lukas
_________________
Grüße Lukas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skull



Anmeldedatum: 22.05.2013
Beiträge: 71

BeitragVerfasst am: 02.10.2015 06:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe bei mir die Köpfe der Hinteren Schrauben abgeflext nachdem es mir 3 Nüsse gekrackt hat. Köpfe ab, die Achse nach unten gedrückt das man mit einer Großen Zange auf die Schraube kommt. Zange angesetzt Rohr auf die Zange und dann gedreht. Es kam dann auch alles relativ einfach raus.
So viel mehr arbeit dann noch die gesammte Achse auszubauen ist es nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
highgetter17



Anmeldedatum: 12.05.2011
Beiträge: 597
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 02.10.2015 06:59    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du ein Schweissgerät zur hand hast, kannst du auch eine "verlängerung" auf den schraubenkopf schweissen, und schauen ob du die hintere schraube so aufkriegst.

Falls nich, ist es allerdings möglich, dass du den schraubenkopf nicht abflext , sondenr nur ein wenig schmaler machst, das gummi vom lager ausschneidest und die hinterachse mit einem montiereisen runterdrückst (einseitig, somit hängt die Hinterachse noch auf zwei punkten und sie muss nicht runter!)
Dann kannst du die lager rausmeisseln, und die schraube mit einer scharfen rohrzange (die großen) mit langer verlängerung aufschrauben. So hab ich das gemacht.

Zwecks nuss:
Investier unbedingt in eine etwas teurere! Du glaubst nciht wie viel Toleranzen Hersteller von billignüssen da drinnen haben, was dazu führt, dass du Schrauben vorzeitig rund drehst!
_________________
lg... Joe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
offroad



Anmeldedatum: 30.01.2008
Beiträge: 103

BeitragVerfasst am: 03.10.2015 09:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich wollte mir lediglich sparen das ganze Differenzial etc. auszubauen, in einem ist der Klotz ja doch recht schwer.

Ich hoffe mal, ich bekomme die Schraube auch so raus. Der Kopf ist noch recht gut und habe gestern eine gute Nuss gekauft. Heute heißt es noch mal kräftig einweichen.

Danke für die Tipps, ansonsten wird er eben hinten zerlegt.

Grüße Lukas

PS: Eine Seite habe ich rausgekommen, die andere ist jetzt rund, da war der Kopf schon sehr angegriffen. Na dann heißt es jetzt dem Country in der Garage einen Standplatz frei machen und Ersatzteile ordern. Ich mache dann gleich den Radlauf und die Buchsen hinten mit.
_________________
Grüße Lukas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.vw-golf-country.de Foren-Übersicht -> Fahrwerk & Rahmen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.








Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de